SG Logo 2014Willkommen bei der

SG Zoznegg-Winterspüren

Teams der Kreisliga A Staffel 3 - Saison 2016/2017

FC Beuren Weildorf  FC Ueberlingen FC Uhldingen   Schwandorf Worndorf   SC BAT  SC Goeggingen  SG Herdwangen
SG Illmensee  Spfr. Billafingen  SPVGG FAL  SV Bermatingen  SV Denkingen  SV Messkirch

Die aktuellen Spielergebnisse findet Ihr in Unserern Rubriken Spielplan SG I und Spielplan SG II

Klickt Euch einfach durch und erkundet unseren virtuellen Sportplatz.

Wir freuen uns über einen Eintrag in unser Gästebuch.

Amateure Profis   fussballde   Fussballbodensee

Plakat2016 Heft
SG Zoznegg/Winterspüren – Spvgg F.A.L. 2 0:2 (0:2)

SG beschert dem Tabellenletzten 3 Punkte beim ersten Rückrundenspiel
Trotz Anspiel durch die Heimmannschaft gelingt der Spielvereinigung bereits nach 20 Sekunden die erste gute Möglichkeit als Hübschle über die linke Seite entwischt und den Ball scharf in den Strafraum spielt wo sein Mitspieler aus guter Position verpasst. In der 6.min gelangt ein steiler Pass auf Müller dessen Heber Schlußmann Thomas Gäng mit den Fingerspitzen ins Toraus rettet. Fünf Minuten später knallt der Torschuß von Bennie Robitsch an den Pfosten nachdem sich Amadeus Hahn über links durchsetzte und die abgewehrte Hereingabe bei Bennie landet. Keine drei Minute später die dritte gute Möglichkeit für F.A.L. diesmal verpasst Hübschle den guten Ball zu verwerten. Als Bennie Robitsch den in die Jahre gekommenen Schilli überläuft und auch Schlußmann Knapp umspielt ist letztendlich der Winkel zu eng und er konnte seinen Sprint nicht mit dem Treffer krönen. Trotz der vielen Chancen aus dem Spiel heraus gelang es den Kellerkindern der Tabelle nicht den Ball im Netz unterzubringen was wiederum die Tabellenplätze bestätigte. Aber es ergaben sich ja auch Standards welche der SG schon immer Schwierigkeiten bereiteten und in der 26. Und 45.min für die zwei Gegentreffer sorgten.
Der erste Treffer aus einem Eckball heraus, per Kopf von Müller welcher bis dahin eher mit unsportlichen Foulforderungen bei fast jedem Kontakt auffiel sich aber in dieser Situation gut von seinem Gegenspieler löste und unbehindert einköpfen konnte. Der zweite Treffer zum Pausenpfiff ebenfalls per Kopf nach Freistoss aus etwa 20 Metern halbrechts in den Strafraum als keine Zuordnung zu erkennen war und Eschbach den zweiten Ball, ebenfalls per Kopf, ins leere Tor bringt. Die Pausenführung der Gäste aufgrund des größeren Willens verdient.
Der Heimmanschaft blieben noch 45 Minuten um sich gegen die Niederlage zu stemmen und aufzubäumen – doch hiervon war im zweiten Durchgang nichts zu erkennen. Stattdessen entwickelte sich eine unruhige Partie mit Nicklichkeiten und immer wieder „schauspielreifem“ fallen in Strafraumnähe von welchem sich der junge Unparteiische nicht beirren ließ und als sich Eschbach in der aufgeheizten Stimmung zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ musste es der Spielleiter in der 57.min mit dem Platzverweis ahnden. Trotz Unterzahl kamen die Gäste noch zweimal gefährlich vor den Kasten von Thomas Gäng wobei der Winterspürer Schlußmann in der 75.min gegen den laufstarken Hübschle und in der 84.min gegen den eingewechselten Breyer verhinderte. Die SG konnte aus der Überzahl keinen Vorteil ziehen und obwohl sich die Recken der Spielgemeinschaft technisch nicht verstecken müßen punkteten die Tagessieger aufgrund des höheren Einsatzwillens. Sicher wird diese Niederlage gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten die Winterpause nachdenklich stimmen (IK)

0:1 (26.) Müller , 0:2 (45.) Eschbach
Besondere Vorkomnisse: (57.) rot Eschbach